Wir haben es auf unsere Fahnen geschrieben, einen vernünftigen Kompromiß zu finden zwischen unserer Lust an den Pferden und den berechtigten Interessen der Landwirte, Wanderer, Jäger, Naturschützer und aller anderen, die wie wir von dieser Erde leben und sie zum Nutzen aller erhalten wollen.

Leider ist dieser Kompromiß nicht immer einfach. Es gab Streit um's Pferd. Trotzdem lassen wir uns die gute Laune nicht nehmen und machen uns weiterhin Gedanken rund um's Pferd.

 



Ausritt

Wir sind etwa 100 reitbegeisterte Leute, die die Zukunft des Reitens in und um Münklingen positiv beeinflußen wollen. Es geht uns um die Förderung des Freizeitreitens und die artgerechte Pferdehaltung. Wir wollen die Möglichkeit des Reitens in der freien Landschaft erhalten. Wir versuchen die Bedürfnisse der Natur und des erholungssuchenden Menschen zu vereinbaren. Und schließlich geht es uns um die Erhaltung und den Ausbau eines sinnvollen Freizeitangebots in unserer Gemeinde, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen.

Aus diesen Gründen haben wir den Verein Natur- und Pferdefreunde Münklingen gegründet. Die Konflikte, die durch das Freizeitreiten gegenüber Gemeinden und Behörden entstehen, hatten im Laufe der Zeit zugenommen. Um hier eine Interessengemeinschaft zu schaffen, die sich für die Belange der Freunde von Natur und Pferd einsetzt, haben wir uns zusammengeschlossen. Der Verein soll Ansprechpartner sein für Initiativen, Anregungen, Veranstaltungen, Hilfe bei Problemen, usw. die das Reiten im Umkreis von Münklingen betreffen.

Wir sind keine Vereinsmeier. Für viele von uns ist es sogar das erste Mal im Leben, daß sie einem Verein angehören. Entsprechend unorthodox läuft auch das Vereinsleben ab. Die Entscheidungen werden nicht hinter verschlossenen Türen getroffen, sondern in Form einer "für Mitglieder offenen Vorstandssitzung", kurz und treffend "Stammtisch" genannt. Das machen wir einmal im Monat um 20 Uhr. Entweder im alten oder im neuen Toll'schen Haus in Münklingen, oder auf dem Freigelände des Reiterhofs Toll.

 

Unsere Satzung nennt folgende Ziele

  • Die Gesundheitsförderung und Leibesertüchtigung aller Personen, insbesondere der Jugend im Rahmen der Jugendpflege.
  • Ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen Pferdehaltung- und pflege.
  • Hilfe und Unterstützung bei der Pferdehaltung als Maßnahme zur Förderung des Freizeitsports und des Tierschutzes.
  • Die Vertretung seiner Mitglieder gegenüber den Behörden und Organisationen auf der Ebene der Gemeinde.
  • Die Förderung des Reitens in der freien Landschaft zur Erholung im Rahmen des Breitensports und die Unterstützung aller Bemühungen zur Pflege der Landschaft und zur Verhütung von Schäden.
  • Die Mitwirkung bei der Koordinierung aller Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur für Pferdesport und Pferdehaltung im Gemeindegebiet.

 

Nicht in der Satzung steht: 

  • Daß es bei uns jung und alt gibt.
  • Daß wir etwa gleichviele Frauen wie Männer haben.
  • Daß wir kein Fest auslassen.
  • ... und gelegentlich auf den Tischen tanzen.
  • ... und außer Reiten auch Volleyball spielen und Rad fahren können.
Essen in Frankreich